Der Bolzplatz an der Waldenburger Straße bleibt

Mit einem klaren Nein stellte sich Uwe Strümpel, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, gegen den Plan der Verwaltung, den Bolzplatz an der Waldenburger Straße in Bauland umzuwandeln.

Der große Sitzungssaal im Helmstedter Rathaus platzte aus allen Nähten, so viele Anlieger waren zu der Bürgeranhörung am Donnerstag gekommen, in der das Verwaltungsvorhaben von Bürgermeister Wittich Schobert erläutert wurde. Um möglichst sparsam mit unversiegeltem Boden am Stadtrand umzugehen, hatte die Verwaltung vorgeschlagen, diesen zur Zeit als öffentliche Grünfläche ausgewiesenen Spielplatz in ein Baugrundstück für vier hochwertige Einfamilienhausbauplätze umzuwandeln.

Diese Absicht stieß allerdings auf den einhelligen Protest der Anlieger. Eindrucksvoll wiesen sie in der Bürgeranhörung auf die Bedeutung hin, die diese Grünfläche nicht nur als Spielplatz, sondern auch als zentraler Ort der Kommunikation von Jung und Alt in der Siedlung habe. Hier lasse man Drachen steigen, würde Kindergeburtstage und Straßenfeste feiern und selbst zum Gottesdienst werde die Fläche genutzt. Dorothee Reimer fasste die Bedeutung des Platzes für die Anlieger unter großem Beifall zusammen: „Dieser Platz ist für uns ein ganz besonderer Ort. Für uns ist es hier noch heile Welt. Wir wollen nicht, dass er aus Profit verscherbelt wird.“ (mehr …)

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

Als Ihre SPD vor Ort freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Kontaktseite
IMG_9489

Wahlprogramm

Ergebnis einer offenen Diskussion: unser Wahlprogramm.

IMG_9267

Bürgerpreis der SPD Helmstedt

Eine traditionsreiche Ehrung für engagierte Helmstedter.

IMG_0128

Ortsverein

Engagierte Menschen aus Helmstedt machen Politik für alle.

Weitere aktuelle Nachrichten:

Mehr News