Auch maßgeblich dem Einsatz der SPD-Ratsfraktion ist es zu verdanken, dass das Überleben des Tagestreffs Meilenstein durch einen nicht unumstrittenen Beitrag der Stadt gesichert werden konnte. Der Tagestreff ist eine ganz wichtige Anlaufstelle für Menschen in Not, die dort u.a. Essen, Waschmöglichkeiten, Wäschepflege und Beratung finden.

Ein Megathema der nächsten Jahre ist die Frage der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen. Konkrete Aussagen zu genauen Zahlen können an dieser Stelle nicht gemacht werden, zu hoffen ist allerdings, dass es der internationalen Gemeinschaft gelingt, die Not der durch Kriege und Armut zur Flucht getriebenen Menschen zu lindern. Menschen fliehen, weil sie um ihr Leben fürchten. Die Menschlichkeit gebietet uns, Flüchtlinge bei uns aufzunehmen, um sie vor Verfolgung und Tod zu schützen. Wir Sozialdemokraten versprechen, dass wir diese Menschen willkommen heißen. Wir wollen sie so bei uns aufnehmen, wie wir uns wünschen würden, auch selbst als Flüchtlinge aufgenommen zu werden. Ohne das große Engagement von den vielen Ehrenamtlichen und die die verdienstvolle Arbeit der Hauptamtlichen, ohne die Hilfe von Bund und Land wird diese Aufgabe nicht zu bewältigen sein.

Dabei werden wir weiter darauf achten, dass die Menschen, die schon lange bei uns leben und auch auf Hilfe angewiesen sind, nicht das Gefühl bekommen, vernachlässigt zu werden.

 

Das haben wir erreicht:
  • Auch mit maßgeblicher Hilfe der SPD ist der Fortbestand des Tagestreffs Meilenstein gesichert worden.
  • Mit dem von uns unterstützten neuen Stadtquartier in den Edelhöfen werden moderne Formen des Wohnens für mehrere Generationen ermöglicht.
Das wollen wir erreichen:
  • Wir wollen betreutes Wohnen, gemeinschaftliches Wohnen für Ältere und für mehrere Generationen in der Innenstadt fördern.
  • Wir werden uns mit Nachdruck für den Fortbestand des Tagestreffs Meilenstein und der Helmstedter Tafel
  • Wir wollen die Unterstützung von Kindern durch das Familienzentrum falls notwendig finanziell fördern.
  • Wir wollen weiterhin Allgemein- und Fachärzte, vor allem Kinderärzte, für eine Niederlassung in Helmstedt gewinnen.
  • Wir werden uns bedarfsbezogen für eine Begräbnisstätte für muslimische Mitbürger
  • Die Zusammenarbeit mit den Migrantengruppen muss insbesondere mit Blick auf die Kindergartenförderung und die Unterstützung während des Schulbesuches verstärkt werden. Ein verstärktes Angebot an Deutschkursen für Kinder, aber auch für Eltern ist unabdingbar; denn die Sprachkompetenz ist und bleibt ein Schlüsselfaktor für Bildung, Arbeit und gesellschaftlicher Teilhabe.
  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass die ehrenamtliche Arbeit in Sport, Kultur und Integration weiter gestärkt wird.

 

 

Nächster Abschnitt des Wahlprogramms: